Der SV Sasbachwalden wurde 1957 gegründet. Seither durchlebte der Verein einige Höhen und Tiefen.

In den Anfangsjahren spielte der SVS lange in der Kreisliga B, ehe 1994 der Aufstieg in die A-Klasse gefeiert werden konnte. Dort schaffte man fünf Jahre in Folge den Klassenerhalt, bis man im Jahr 2000 ins Unterhaus zurückkehren musste.

Nur eine Spielzeit später folgte der direkte Wiederaufstieg. In der Kreisliga A hielt man sich jedoch nur bis zur Saison 2003/04 und der zweite Abstieg in die B-Klasse läutete eine Phase der sportlichen Tristesse ein. Viele Jahre fristete der SV Sasbachwalden ein Dasein zwischen Mittelfeld und Tabellenkeller in der Kreisliga B.

Diese Durststrecke sollte im Juni 2017, passend zum 60-jährigen Vereinsjubiläum, enden. Nach der Vizemeisterschaft und zwei packenden Relegationsspielen gegen den SV Germania Bietigheim (4:3 und 0:0) gelang die Rückkehr in die Kreisliga A – mit einem jungen Team, das nach und nach mit Spielern aus der eigenen Jugend aufgebaut wurde. In der gleichen Saison feierte die 2. Mannschaft des SVS die Meisterschaft in der Kreisliga C.

Nur ein Jahr später wurde dieser Erfolg noch einmal übertroffen. Erneut durfte der SV Sasbachwalden als Vizemeister an den Aufstiegsspielen zur Bezirksliga gegen den VFB Gaggenau teilnehmen. Nach zwei 1:0-Siegen war es geschafft – der SVS sicherte sich erstmalig in der Vereinsgeschichte den Aufstieg ins Bezirksoberhaus, in dem er in der Saison 2018/19 auf Punktejagd geht.